Nachhaltigkeit in den VCH-Hotels

Umwelt-Zertifikate

Das nachhaltige Engagement eines Hotels zeigt sich nicht immer offensichtlich für die Gäste, weil viele Abläufe, Prozesse und Entscheidungen für ihre Augen verborgen bleiben. Doch es gibt Hinweise, an denen sich die Gäste orientieren können. Viele Hotels bündeln und strukturieren ihr nachhaltiges Engagement durch Umweltmanagementsysteme oder sind für ihr Engagement mit einem Nachhaltigkeits-Zertifikat ausgezeichnet.

Auf folgende Zertifikate können Sie als Gast bei Ihrer Hotel-Auswahl achten:

Logo Green Globe Certified

Green Global Certified

Green Globe ist das erste weltweite Programm zur Zertifizierung sowie Leistungsverbesserung, das speziell für die Reise- und Tourismusindustrie entwickelt wurde. Der Green Globe Certification Standard bietet den Unternehmen dabei einen professionellen, branchengerechten Rahmen zur umfassenden Bewertung ihrer Leistung im Bereich der Nachhaltigkeit, basierend auf den drei Säulen Umweltfreundlichkeit, sozialer Verantwortung sowie wirtschaftlicher Rentabilität. Es hilft Unternehmen dabei ihre wirtschaftliche, soziale und ökologische Nachhaltigkeit zu verbessern. 70% der Kriterien behandeln den Umweltbereich, 30% sozio-kulturelle Aspekte.

Website: http://www.green-globe.com/de

Logo EMAS

EMAS

Das Gemeinschaftssystem für das freiwillige Umweltmanagement sowie die Umweltbetriebsprüfung (Eco-Management and Audit Scheme, EMAS) ist ein von den Europäischen Gemeinschaften 1993 entwickeltes Instrument für Unternehmen, die ihre Umweltleistung verbessern wollen. Die aktuelle Rechtsgrundlage ist die Verordnung (EG) Nr. 1221/2009. Diese Novellierung ist am 11. Januar 2010 in Kraft getreten. Der Aufbau eines UMS und die Abläufe entsprechen seit 2001 auch bei EMAS der ISO 14001.

Wichtig bei EMAS ist, dass in den Prozess der kontinuierlichen Verbesserung der Umweltleistung auch die Beschäftigten einbezogen werden. Dies soll der Identifizierung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit den Umweltschutzinteressen des Unternehmens dienen und dafĂĽr sorgen, dass Umweltmanagement “gelebt” wird und nicht in Form ungelesener HandbĂĽcher im Schrank verstaubt.

 Der Betrieb ist verpflichtet eine Umwelterklärung zu erstellen, in der er die umweltrelevanten Tätigkeiten und die Daten zur Umwelt, wie Ressourcen- und Energieverbräuche, Emission, Abfälle etc. genau darstellt. Unternehmen, die an EMAS teilnehmen, sind am EMAS Logo zu erkennen, dessen Nachhaltigkeits-Zertifikate ausschlieĂźlich den EMAS-Teilnehmern vorbehalten ist.

Website: http://www.emas.de

GrĂĽner-Hahn-Logo2-150x150

GrĂĽner Hahn

Nachhaltige Entwicklung stellt ein weltweit anerkanntes Leitbild dar, an dem die Kirchen wesentlich mitgearbeitet haben. Mit der Entwicklung von Systemen und Indikatoren, die soziale, ökologische und wirtschaftliche Belange erfassen und steuern, trägt unsere Kirche dazu bei, dass die Erde für kommende Generationen bewohnbar bleibt.
Ziel ist der Aufbau eines Umweltmanagementsystems. Nach dessen erfolgreicher Einführung besteht die Möglichkeit sich nach EMAS III zertifizieren zu lassen.

Website: http://www.kirchliches-umweltmanagement.de/

csm_viabono_co2_fussabdruck_c5f2e49a92

Der Viabono COâ‚‚-FuĂźabdruck

Der CO₂-Fußabdruck von Viabono errechnet auf wissenschaftlicher Basis die CO₂-Emissionen, die ein Betrieb innerhalb eines Jahres verursacht. So erhalten die teilnehmenden Betriebe einen genauen Überblick über ihre CO₂-Emissionen pro Gast und Übernachtung, ihre CO₂-Emissionswerte aufgeschlüsselt in die Bereiche Mobilität, Gebäude, F & B, Print, Reinigung/Wäsche sowie Sonstiges, die gesamten CO₂-Emissionen ihres Betriebes sowie ihre Einstufung, die anhand von Vergleichswerten aus einem umfassenden Datenpool in eine von sechs Klimaeffizienzklassen (A-F) durchgeführt wird, die den Energieeffizienzklassen der Europäischen Union nachempfunden sind und einen Vergleich gegenüber Mitbewerbern ermöglichen. Zertifizierten Gastgebern bietet Viabono die Möglichkeit, klimafreundliche Übernachtungen zu offerieren oder ein klimaneutraler Betrieb zu werden (Voraussetzung: Fußabdruck in Klimaeffizienzklasse A oder B). Möglich wird dies, indem die errechneten CO₂-Emissionen mittels anerkannter Klimaschutzzertifikate aus zertifizierten Aufforstungs- (Gold Standard) und Wiedervernässungsprojekten (MoorFutures-Standard) kompensiert werden.

 

 

 

Logo_Umweltcheck_silber

DEHOGA Umweltcheck Bronze, Silber, Gold

Mit einem praktikablen und finanzierbaren Umweltcheck unterstützt der DEHOGA die Branche bei der Erbringung dieses immer häufiger angefragten Nachweises im Bereich Umwelt- und Klimaschutz. Der DEHOGA Umweltcheck ist Teil des DEHOGA Energie- und Umweltkonzeptes, das die gemeinsam mit dem Bundesumweltministerium im Jahr 2006 gestartete Energiekampagne Gastgewerbe fortsetzt.

Der DEHOGA Umweltcheck wurde fĂĽr die spezifischen Anforderungen des Gastgewerbes und seiner vorranging klein- und mittelständisch geprägten Betriebe konzipiert und enthält Nachhaltigkeits-Zertifikate in Bronze, Silber oder Gold. Dabei erfolgt der “DEHOGA Umweltcheck” auf Grundlage der Auswertung ausgewählter Umweltkennzahlen. Der Kriterienkatalog erfasst vier Bereiche: Energieverbrauch, Wasserverbrauch, Abfallaufkommen/RestmĂĽll, Lebensmittel (z.B. regional, fair gehandelt, Bio).

Website: http://www.dehoga-umweltcheck.de/

Logo_Umweltcheck_gold

Ob ein Hotel eines der genannten Systeme anwendet oder Nachhaltigkeits-Zertifikate besitzt, verrät oft ein Blick auf die Internetseite des Hotels oder auch die Urkunde an der Rezeptionswand.

Aber nicht immer muss alles zertifiziert sein. Auch die freundliche Servicekraft kann Auskunft darüber geben, ob ein Hotel für sein Speisenangebot Waren aus möglichst regionaler Herkunft bezieht oder das Essen aus ökologischem Anbau stammt.

Get Updates & More

Thoughtful thoughts to your inbox